Partnerschaft - Pretschendorf / Friedersdorf

Rund zwei Jahre nach der Wende und dem Fall des Eisernen Vorhangs haben wir mit der Feuerwehr aus Pretzschendorf/Sachsen und ihren Teilorten Friedersdorf und Röthenbach erste Kontakte geknüpft. Diese kamen auf Grund der kommunalen Zusammenarbeit von Mundelsheim und Pretzschendorf zustande. Ziel war es, die dortige neue Verwaltung beim Aufbau zu unterstützen. Der Mundelsheimer Kämmerer Martin Braunbeck war mehre Wochen in Pretzschendorf aktiv an diesem Aufbau beteiligt. Noch gut ist uns der erste Besuch im Juni 1991 in Erinnerung. Die Kameraden aus Sachsen hatten zum 75-Jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Röthenbach eingeladen und ein interessantes Programm vorbereitet. Leider war das Wetter alles andere als festlich gestimmt, so dass die groß angelegte Übung schlichtweg ins Wasser fiel. Dies tat der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch, so hielten wir uns an heißem Grog und unserem mitgebrachten Mundelsheimer Wein gütlich, der den dortigen Kameraden außerordentlich gut mundete. Drei Jahre danach konnten wir zum ersten Mal die Kameraden aus Sachsen bei uns begrüßen. Das Jahrhundert Hochwasser der Elbe und Ihrer Nebenflüsse hat auch Pretzschendorf nicht verschont. Zum Zeichen unserer Freundschaft und Verbundenheit haben wir einen Teil des „Sichelhenket“-Erlöses gespendet. In Begleitung des Remsecker Feuerwehrkommandanten und heutigem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Helmut Wibel und seiner Frau haben wir im Jahr 1993 erneut die Fahrt nach Sachsen angetreten. Mit viel Mundelsheimer Wein im Gepäck hatten wir dort in der Baude (einst Schutzhütte der Viehhirten) eine Weinprobe zelebriert, für die meisten Anwesenden ein ganz neues Erlebnis. Mit einem Besuch bei herrlichem Wetter in Dresden revanchierten sich die Kameraden. Der langjährige Kommandant Dieter Bier aus dem Teilort Röthenbach ist im März 2005 verstorben. Wolfgang Maier und Dietmar Freihofer nahmen an der Trauerfeier teil. Unvergessen für alle Beteiligten sind mehrere Begegnungen der letzten 20 Jahre in Mundelsheim, bei denen Kameraden aus La Motte-Servolex, Bonyhad, Pretzschendorf und Mundelsheim anwesend waren. So zuletzt bei der Fahrzeugübergabe im Jahr 2009. Mit gewissem Stolz können wir uns als Begründer dieser über Sprachen und Grenzen hinweg bestehenden Kameradschaft bezeichnen.