Der richtige Notruf

Waren Sie schon mal in der Situation einen Notruf absetzen zu müssen? Wenn ja erinnern Sie sich bestimmt, dass einem in dieser Situation oft vor Aufregung die notwendigen Informationen entfallen. Wir helfen Ihnen sich die Informationen besser merken zu können. Im Notfall müssen sie folgendes bei einem Notruf beachten:

  • Wo geschah es?
  • Was geschah?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Welche Art der Erkrankung/Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!

Ein richtiger Notruf sollte sich in etwa so anhören
"Hallo, ich möchte einen schweren Verkehrsunfall auf der K1700 in Richtung Pleidelsheim melden, an der Kreuzung Richtung Höpfigheim. Es gibt zwei Verletzte, einer vermutlich schwer verletzt. Eine Person ist im Wagen eingeklemmt und nicht ansprechbar. Es läuft Benzin aus. Ich heiße: Peter Liebdorf, meine Handynummer lautet:..." 

Was sonst noch gilt

  • Die Unfallstelle durch Warnblinkanlage und Warndreieck sichern.
  • Wenn nötig Erste Hilfe leisten und einen Notarzt informieren!
  • Polizei informieren und die Unfallstelle nicht verlassen.

Und so kommen wir
Wenn die Leitstelle alle wichtigen Daten erfasst hat, werden die notwendigen Einsatzmittel ausgewählt. Bei der Alarmierung der Freiweilligen Feuerwehr Mundelsheim wird noch unterschieden ob es sich um einen Tages- oder Nachteinsatz handelt. Da tagsüber weniger Einsatzkräfte vor Ort verfügbar sind. Es ist auch möglich nur einen Teil der Funkalarmempfänger auszulösen. Dies ist wiederum vom Ereignis abhänig. Bei seinen Entscheidungen, wer wann und wie zu alarmieren ist, wird die Leitstelle von einer Software unterstützt. Alle relevanten Daten sind in einer Datenbank abgelegt.