Hauptversammlung 2018

Am vergangenen Samstag, den 24.03.2018 fand im Unterrichtsraum des Feuerwehrhauses die diesjährige Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mundelsheim statt. Kommandant Thomas Giepen konnte dazu als Gäste Bürgermeister Holger Haist, Vertreter des Gemeinderats, Ehrenmitglied Hans Wetzel und den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Klaus Haug begrüßen. Ebenfalls konnte er zahlreiche Mitglieder der Einsatzabteilung, der Altersabteilung und der Jugendfeuerwehr begrüßen.

Als Erstes berichtete Jugendwart Roman Oelscher über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr. Dabei standen für die Jugendfeuerwehr wieder die verschiedensten feuerwehrtechnischen Themen, aber auch einige Themen die nichts mit der Feuerwehr zu tun haben auf dem Programm. Die Highlights im letzten Jahr waren dabei sicher der Besuch der Werkfeuerwehr der Daimler AG in Sindelfingen, das Kartfahren und auch die Kanutour auf dem Neckar.

Anschließend berichtete Kommandant Thomas Giepen in seinem Tätigkeitsbericht über ein sehr ruhiges Jahr mit 19 Einsätzen, wovon 7 Mal auf die Autobahn ausgerückt werden musste. Bei diesen Einsätzen wurden insgesamt 566 Einsatzstunden geleistet durch die freiwilligen Kräfte der Feuerwehr Mundelsheim geleistet.
Die seit Mai 2016 tätige „Helfer vor Ort“-Gruppe konnte auf das erste vollständige Einsatzjahr zurückblicken. Dabei wurden bei 71 Einsätzen 140,5 Einsatzstunden geleistet. Insgesamt wurden die Helfer vor Ort zu 89 Einsätzen alarmiert, was einer hervorragenden Verfügbarkeit von 80% entspricht.

An insgesamt 54 Übungsterminen im vergangenen Jahr wurden 1039,5 Übungsstunden durch die Angehörigen der Einsatzabteilung geleistet.
Die Übungsbeteiligung lag dabei bei 74,04%. Auch dieses Jahr konnte acht Einsatzkräfte ein Weinpräsent für eine Übungsbeteiligung von 100% überreicht werden.
Neben den Übungen auf Standortebene wurden 2017 auch zusätzlich 276 Lehrgangsstunden geleistet.
Ebenfalls wurden unter Beteiligung der fünf Ausbilder der Feuerwehr Mundelsheim im Jahr 2017 wieder zahlreiche Lehrgänge durchgeführt.

Die größte Beschaffung im letzten Jahr war der Verkehrssicherungsanhänger, der die Sicherheit der Einsatzkräfte bei Einsätzen auf der Autobahn deutlich verbessern soll. Ebenfalls konnte die 2016 begonnen Ersatzbeschaffung der neuen digitalen Funkmeldeempfänger abgeschlossen werden.
Auch konnte im letzten Jahr die neue Dienstkleidung für alle Feuerwehrangehörigen beschafft werden. Diese kommt dann für dienstliche Anlässe zum Einsatz, wenn die Einsatzkleidung zu schwer und die Ausgehuniform zu empfindlich ist.
Kommandant Thomas Giepen machte in seiner Ansprache aber auch auf den dringenden Handlungsbedarf in Sachen Platzbedarf im Feuerwehraus aufmerksam. Spinde in der Fahrzeughalle sind schon lange nicht mehr zeitgemäß und das Fehlen von getrennten Umkleiden für Frauen und Männern ist nicht nur in der Jugendfeuerwehr ein Problem.
Ebenfalls wies er auf die fehlenden Sanitärräume mit Duschmöglichkeiten hin. Was sich vor allem dann bemerkbar machte, wenn es bei Einsätzen zum Kontakt mit Blut, Ruß oder Öl kam.

Auch in diesem Jahr konnten bei der Hauptversammlung wieder zwei Mitglieder für die Einsatzabteilung verpflichtet werden. Dabei wurde Kay Ohde, welcher durch seinen Sohn zur Feuerwehr gekommen war, von Kommandant Thomas Giepen per Handschlag verpflichtet werden. Auch Christine Hässler, welche uns im letzten Jahr aufgrund eines Wohnortwechsels verlassen hatte, konnte in diesem Jahr wieder in unseren Reihen begrüßt werden.

Der Leiter der Altersabteilung Dietmar Freihofer erwähnte in seinem Bericht die verschiedensten kameradschaftlichen Aktivitäten der Altersabteilung im Jahr 2017. Darunter waren unter anderem die vom Kreisfeuerwehrverband veranstalteten Besentage im Frühjahr, aber auch die monatlich stattfindenden Treffen der Altersabteilung im Feuerwehrhaus.

Bürgermeister Holger Haist ging in seinem Grußwort auf die angesprochenen Platzprobleme von Kommandant Thomas Giepen ein und versicherte dabei, dass das Thema für die Verwaltung sehr präsent sei. Er wies aber auch darauf hin, dass in den vergangenen Jahren schon vieles getan wurde und dankte dabei auch den Feuerwehrangehörigen für die selbst geleistete Arbeit im Feuerwehrhaus.
Jedoch machte er auch deutlich, dass das nicht alles sofort passieren kann, sondern dass man das Thema strukturiert angehen muss, was mir einer Planungsphase im nächsten Jahr beginnen soll.

Zum Abschluss dankte der den Mitgliedern der Einsatzabteilung, Altersabteilung sowie der Jugendfeuerwehr für ihren Einsatz im Jahr 2017 bei den verschiedensten Aktivitäten.
Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Klaus Haug überbrachte die Grüße des Kreisfeuerwehrverbandes sowie von Kreisbrandmeister Andy Dorroch, der in diesem Jahr leider verhindert war.
Er berichtete über den im vergangen Jahr erstellten Imagefilm der Feuerwehren des Landkreises Ludwigsburg, sowie über die Einführung des neuen Feuerwehrehrenzeichen in Bronze für 15 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.
Abschließend dankte er dem Bürgermeister, der Verwaltung sowie dem Gemeinderat für die Unterstützung der Feuerwehr. Auch dankte er der Einsatzabteilung für die Zusammenarbeit mit dem Kreisfeuerwehrverband

Jahresbericht 2017 als PDF

Bilder

Kommandant Thomas Giepen bei seinem Tätigkeitsbericht