Kameradschaftsabend 2018

Zum Kameradschaftsabend am 10.11.2018 konnte Kommandant gut 60 Gäste aus Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr, Altersabteilung sowie einige Ehrengäste begrüßen. Nach einem gemeinsamen Totengedenken an die vor kurzem Verstorbenen Albert Möhrer und Mark Bäuerle folgte ein gemeinsames Abendessen.

In seiner Ansprache griff Thomas Giepen das schwäbische Sprichwort „Net gschompfa isch globt gnuag!“ auf. War diese Aussage früher vielleicht passend, sollte sie das heute nicht mehr sein. Denn die gegenseitige Anerkennung der Mannschaft sowie die Akzeptanz in einer Feuerwehr sind heute elementar wichtig für eine funktionierende Kameradschaft. Er kam zu dem Schluss: „Net gschompfa isch eba net gnuag!

Anschließend standen wieder einige Beförderungen für Feuerwehrangehörige aufgrund ihrer Leistungen in der Freiwilligen Feuerwehr an.
Bürgermeister Holger Haist konnte Kay Ohde zum Feuerwehrmann und Florian Belz, Johannes Löhl, Stefan Obesser und Sebastian Widmaier zum Hauptfeuerwehrmann befördern.
Kommandant Thomas Giepen und Bürgermeister Holger Haist bedankten sich dabei bei allen für ihr Engagement und ihre Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Mundelsheim.

Nach den Beförderungen konnten auch noch einige Ehrungen vorgenommen werden.
Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr dabei mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Bronze für 15 Jahre Feuerwehrdienst geehrt. Geehrt wurden dabei auch alle die schon mehr als 15 Jahre Feuerwehrdienst leisten aber noch keine Ehrung für 25 Jahre erhalten haben.
Für 15 Jahre Feuerwehrdienst wurden Thomas Giepen, Gernot Kizler, Alexander Link, Stefan Obesser, Steffen Rückert und Elmar Schösser geehrt.

Leider konnte auch eine aus dem letzten Jahr ausstehende Ehrung für Herbert Hekel für 50 Jahre Feuerwehrdienst nicht nachgeholt werden. Thomas Giepen berichtete trotzdem aus Herbert Hekels Werdegang bei der Feuerwehr Mundelsheim. Nachdem er 1967 in die Feuerwehr eingetreten war, konnte er als Tagesverfügbarer Maschinist und Atemschutzgeräteträger bei vielen Einsätzen vielseitig eingesetzt werden. Die Ehrenurkunde wird er ihm noch persönlich überreichen.

Aufgrund eines Wohnortwechsels nach Kirchheim am Neckar hat Tim Paladey die Feuerwehr Mundelsheim in diesem Jahr verlassen.
Thomas Giepen erinnert sich noch daran: „Es muss 2007 gewesen sein, als nach einem Einsatz ein junger Mann im Feuerwehrhaus stand und fragte, ob er denn auch mit ausrücken könne. Er sei nach Mundelsheim gezogen und wohne jetzt direkt neben der Feuerwehr.
Aus dieser Begegnung sei eine gute, vertrauensvolle und kameradschaftliche Zusammenarbeit mit Tim Paladey entstanden.
Vor allem seine Tätigkeit als Bestatter und sein professioneller Umgang mit dem Thema Tod hat uns unseren Dienst in manchen Fällen erleichtert.
Zum Abschied überreichten ihm Thomas Giepen und Tobias Fink seinen Feuerwehrhelm, sowie ein Weinpräsent und ein Blumenstrauß für seine Frau.

Höhepunkt des Abends war die Aufnahme von Bürgermeister Holger Haist als Ehrenmitglied in die Feuerwehr Mundelsheim.
Der Feuerwehrausschuss hatte einstimmig beschlossen, den Gemeinderat darum zu ersuchen, Herrn Haist, der zum 30.11.2018 nach zwei Amtszeiten seine Tätigkeit als Bürgermeister der Gemeinde Mundelsheim beendet, mit Wirkung zum 10.11.2018 zum Ehrenmitglied der Feuerwehr Mundelsheim zu ernennen.
In den vergangenen 16 Jahren war er oberster Dienstherr der Freiwilligen Feuerwehr. In dieser Zeit hat er sich als Bürgermeister stets für die Belangen und Bedürfnisse der Feuerwehr eingesetzt. Besonders zu erwähnen in dieser Zeit ist die Beschaffung des Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug oder die Erneuerung der Elektroinstallation im Feuerwehrhaus.
Kommandant Thomas Giepen lobte dabei vor allem die vertrauensvolle und hervorragende Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Auch die Anteilnahme nach schweren Einsätzen zum Wohle „ihrer Feuerwehrmänner und -frauen“ hob er dabei heraus.
Als Zeichen dafür überreichte Thomas Giepen ihm eine Ehrenurkunde zur Aufnahme als Ehrenmitglied, einen Geschenkkorb sowie einen Blumenstrauß für seine Frau.

In seinem anschließenden Grußwort blickte Bürgermeister Haist auf die vergangene 16 Jahre zurück, in denen ihm besonders der Hausbrand Greiner, der Verkehrsunfall mit drei Geschwistern an der Autobahnanschlussstelle oder aber auch die 150 Jahr-Feier in der Käsberghalle in Erinnerung geblieben sind.
Er dankte dabei allen Feuerwehrangehörigen für ihren Einsatz und ihr Engagement in der Feuerwehr und erwähnte dabei: „Mundelsheim kann stolz sein auf unsere Feuerwehr“.
Besonders bedankte er sich bei Dietmar Freihofer und Thomas Giepen für die gute Zusammenarbeit und die gute Einarbeitung im Jahr 2002.
Er wünscht der Feuerwehr immer eine gute Zusammenarbeit und besonders Kommandant Thomas Giepen die Rückendeckung und das Vertrauen aus der Mannschaft.

Zum Abschluss bedankte sich Thomas Giepen bei allen die zur Durchführung des Abends beigetragen haben, egal ob bei der Vorbereitung, der Essenszubereitung in der Küche oder der Durchführung am Abend.

Bilder